(0049) 6223 4860728

gs@stiftung-auswege.de

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp

Folder "Zu Ihrem Selbstschutz - falls Sie meinen, an einer 'psychischen Störung' zu leiden"

0,00 

Beschreibung

Folder „Zu Ihrem Selbstschutz –
falls Sie meinen, an einer ‚psychischen Störung‘ zu leiden“
Von Dr. Harald Wiesendanger
4 S., DIN-A 4

Sie leiden an einer seelischen/geistigen Belastung, mit der Sie nicht alleine fertig zu werden glauben?
Falls Sie Rat und Hilfe bei einem Psychiater suchen, wird er Ihnen mit einer gefühlten Wahrscheinlichkeit von 101 Prozent eine synthetische Droge verschreiben: ein Psychopharmakon.
Dieses, so wird er Ihnen voraussichtlich versichern, sei nämlich „wirksam, sicher und gut verträglich“ – und jeder anderen ­Behandlungsweise überlegen.
Aber auch viele Ärzte anderer Fachrichtungen – Allgemein­mediziner, Internisten – dürften mit Ihnen ebenso verfahren.
Wenn sie recht hätten, dann müsste es ihnen leicht fallen, die Erklärung auf den Seiten 2 und 3 dieses Folders zu unterzeichnen.
Falls Ihnen Ihr Arzt ein Psychopharmakon verordnen will: ­Sichern Sie sich ab. Überreichen Sie ihm Kopien der Innenseiten dieses Faltblatts. Nehmen Sie das Medikament erst ein, ­nachdem er Ihnen die nach­folgende Bescheinigung unter­schrieben ausgehändigt hat.
Warum sollten Sie darauf bestehen?
Das erläutern wir in mehreren Sachbüchern.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Folder „Zu Ihrem Selbstschutz – falls Sie meinen, an einer ‚psychischen Störung‘ zu leiden““

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.